Entspannungstherapie

Entspannungskurs

Entspannungstherapie

Entschleunigung, das ist das große Thema unserer Zeit.
Einmal raus aus der Hektik und dem Stress des Alltags.
Nicht immer nur höher, schneller, weiter, sondern auch einmal langsam und in Ruhe, sich Zeit nehmen für schöne Dinge und der Seele und dem Körper Raum zur Regeneration zu geben.

Aber in all der hektischen Zeit ist das oftmals gar nicht so einfach und wir spüren, wie müde, erschöpft und angespannt wir an manchen Tagen sind. An Zeit für die dringend benötigten Erholungspausen ist gar nicht zu denken. Daher ist es um so wichtiger, mit viel Achtsamkeit seine persönlichen Grenzen kennenzulernen und auf die Warnungen des Körpers zu reagieren. Denn Stress ist das, was wir zulassen und daher liegt es auch in unserer eigenen Hand, den täglichen Stress so zu gestalten, dass
er uns auf Dauer nicht schadet.

Erholungspausen sind sehr wichtig und wir zeigen Ihnen sehr gerne, wie Sie wieder zu neuer Kraft und Energie gelangen. Durch
achtsame Atemübungen, Progressive Muskelentspannung nach Jakobson, Entspannungsübungen, Übungen aus dem Hui Chun Gong, Phantasie- und Körperreisen und vielen anderen Methoden zur Entspannung werden Sie spüren, wie wohltuend diese Zeiten
der Ruhe für Ihren Geist, Ihren Körper und für Ihr gesamtes Wohlbefinden sind.

Als zusätzlicher Therapiebaustein bei chronischen Schmerzen können Entspannungsverfahren den Behandlungserfolg beschleunigen oder festigen.

Wie helfen Entspannungsverfahren?
Alle Entspannungsverfahren verbessern die Selbstkontrolle des Patienten über seine körperlichen Zustände und mindern so das Gefühl, dem Schmerz ausgeliefert zu sein.
Außerdem lernt der Patient, sich auf das eigene Erleben zu konzentrieren. Das hilft dabei, störende Außenreize zu ignorieren und eigene Bedürfnisse besser wahrzunehmen.

Alle Entspannungsverfahren führen zu einer Entspannungsreaktion und damit einer körperlichen und seelischen Beruhigung. Insbesondere bei chronischen Schmerzen lässt sich so der Teufelskreis aus Schmerzen und ansteigender Muskelspannung durchbrechen. Ziel aller Entspannungsverfahren ist ein verbessertes emotionales und körperliches Wohlbefinden.

Weitere Informationen finden Sie auf der rechten Seite.

 

Die bekanntesten Entspannungsverfahren sind sicher die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen und das Autogene Training.
Gerade in der traditionell chinesischen Medizin (TCM) kommt der Atmung eine sehr wichtige Rolle zu. In der TCM geht man davon aus, dass man durch die Atmung das Fließen der Lebensenergie Qi im Körper anregt und bei Blockaden des Qi diese auflöst.
Aber auch in der Schulmedizin weiß man, dass durch gezieltes Atemtherapie-Training eine erhebliche Entspannung erzielt werden kann.

Dies ist besonders effektiv mit der Rückkopplung durch Atem-Biofeedback.
Eine tiefe Bauchatmung wirkt sich sowohl auf die Muskelspannung, als auch auf Puls und Blutdruck aus.
Dies kann beim Atem-Biofeedback gezielt trainiert werden.

Eine ebenso häufig eingesetzte Methode ist das Achtsamkeitstraining oder Fantasiereisen.

Dieses bekannte Verfahren beruht auf einer willentlichen, aufeinanderfolgenden Anspannung einzelner Muskelgruppen mit nachfolgend bewusstem Loslassen.
Während der Übung konzentrieren sich die Teilnehmer auf die jeweils von dem Therapeuten angegebene Muskelgruppe, spannen sie gerade spürbar für etwa zehn Sekunden an und versuchen, diese Anspannung bewusst wahrzunehmen.
Danach wird die jeweilige Muskelgruppe bewusst entspannt, wobei die Teilnehmer erneut versuchen, den Unterschied wahrzunehmen.

Das Autogene Training ist wie die Progressive Muskelentspannung ein sogenanntes übendes Verfahren, wobei es sich um eine Selbstentspannung mit Hilfe der Konzentration handelt. Anders als bei der progressiven Muskelentspannung „tut“ der Patient hier nichts aktiv mit dem Körper, sondern er soll durch Lenkung seiner Aufmerksamkeit bestimmte Empfindungen des Körpers wahrnehmen bzw. sich vorstellen (z.B. „Mein rechter Arm wird schwer und warm“). Damit bewirkt er eine Verringerung der Muskelspannung (Schwere) und eine Verstärkung der Durchblutung (Wärme).

    Lösung "Aromatherapie-Quiz"

    Bei der diesjährigen „Fleckaschau“ haben wir im Rahmen unserer Präsentation ein
    „Aromatherapie-Quiz“ veranstaltet.
    Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösung verlosen wir eine kostenlose Aromatherapie-Beratung in unseren Räumlichkeiten.

    Die Gewinnerin/der Gewinner wurde bereits schriftlich von uns benachrichtigt.

    Folgende Düfte galt es zu erschnuppern:

    1. Orange
    2. Zitrone
    3. Lavendel
    4. Fichtennadel
    5. Bergamotte
     
    Wir wünschen der Gewinnerin/dem Gewinner viel Freude mit der Beratung!

    Sie suchen noch einen guten Vorsatz für 2023?

    Nichtraucher in 6 Wochen

    Ärtzlich begleitet

    Informieren Sie sich unverbindlich.